In diesem Jahr haben wir zwei Projekte in Ghana und Kenia unterstützt, um Jungen und Mädchen die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben zu geben.

Schulbau mit Hindernissen

Die Rolf Buscher Stiftung fördert den Neubau einer Grundschule mit vier Klassenzimmern im nördlichen Ghana. Dabei arbeiten wir erneut mit der Kinderhilfe Westafrika zusammen. Der Neubau in Zuarungu wird die Lernbedingungen von 85 Kindern erheblich verbessern. Derzeit werden sie in einem unmöblierten Rohbau unterrichtet, wo sie eng gedrängt auf dem Boden sitzen. Neben den Klassenräumen sind selbstverständlich auch sanitäre Anlagen geplant. Die Grundschule sollte eigentlich innerhalb von wenigen Monaten fertiggestellt und noch 2018 eingeweiht werden. Durch Schwierigkeiten mit dem Bauunternehmer haben sich die Arbeiten aber verzögert, sodass der Unterricht wohl erst ab 2019 im neuen Gebäude stattfinden kann.

  • Partner: Kinderhilfe Westafrika
  • Land: Ghana
  • Laufzeit: 2018-2019
  • Ergebnis: Neubau und Inneneinrichtung einer Grundschule

Bessere Chancen für blinde Kinder

Rohbau der Grundschule in Kilgoris

Mit dem Deutschen Blindenhilfswerk bauen wir ein Förderzentrum für blinde und sehbehinderte Kinder in einer staatlichen Regelschule in Kenia. Die integrative Grundschule Kilgoris liegt im County Narok, etwas nördlich des bekannten Naturschutzgebiets Masai Mara. Durch den Umbau und die zusätzliche Ausstattung der Schule mit den notwendigen Hilfsmitteln können blinde und sehbehinderte Kinder künftig gleichberechtigt am Unterricht teilnehmen. Die Schule steht diesen Kinder zwar schon heute offen. Sie können allerdings nicht allen Inhalten folgen und haben daher keine Möglichkeit, einen Schulabschluss zu erreichen. Ziel unseres Projekts ist es, dies zu ändern.

Neben dem Bau des Förderzentrums sind begleitende Workshops und Mobilitätstrainings geplant, um die ganze Schulgemeinschaft für die Bedürfnisse und Fähigkeiten blinder und sehbehinderter Menschen zu sensibilisieren. Baubeginn war im September 2017; die Baumaßnahmen sind auf etwa zwei Jahre angelegt. Auch das deutsche Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstützt das Projekt.

  • Partner: Deutsches Blindenhilfswerk
  • Land: Kenia
  • Laufzeit: 2017-2018
  • Ergebnis: Behindertengerechter Umbau einer Grundschule, Bau eines Resource Centres, Mobilitäts- und Orientierungstraining