Kinder in Chimfunshi

Die Twampane Community School im Chimfunshi Wildlife Orphanage in Sambia bekommt neue Lehrbücher für alle Klassen. Außerdem finanzieren wir Unterrichtsmaterialien wie Papier, Stifte, Kreide, Toner und Flipcharts. Dank der Unterstützung durch die Rolf Buscher Stiftung verfügt die Schule seit 2019 über eine stabile Stromversorgung durch eine Solaranlage. Seit im letzten Jahr ein Computerlabor eingerichtet wurde, können die Lehrkräfte digitale Medien im Unterricht einsetzen.

Außerdem wird die Schule ein Buch produzieren, das Kinder für den Tier- und Artenschutz sensibilisieren soll. Das Buchprojekt hat einen aktuellen Anlass: Durch die Corona-Pandemie haben viele afrikanische Länder die Strafverfolgung in Nationalparks und abgelegenen Gegenden stark reduziert. Infolgedessen sind die illegale Jagd und der illegale Handel mit Wildtieren stark angestiegen. Das Buch wird nicht nur den eigenen Schülern zur Verfügung stehen, sondern auch Schulklassen, die das Chimfunshi Wildlife Orphanage besuchen.

Die Twampane Community School wurde 1999 im Schimpansen-Schutzgebiet gegründet, um den Kindern der Mitarbeiter den Schulbesuch zu ermöglichen. Aus damals 20 Schülern und einem Lehrer sind inzwischen 200 Schüler und acht Lehrer geworden, die von der 1. bis zur 9. Klasse unterrichten. Nach mehreren Erweiterungen besteht die Schule heute aus zwei geräumigen Gebäuden mit sechs Klassen- und drei Lehrerzimmern.

  • Partner: Chimfunshi Verein zum Schutz bedrohter Umwelt
  • Land: Sambia
  • Laufzeit: 2021
  • Ergebnis: Anschaffung von Lernmaterialien und Produktion eines Buches